FR DE

Wandern ohne Gefahr

An sonnigen Tagen sind Wanderungen und andere Waldspaziergänge eine beliebte Freizeitbeschäftigung für die gesamte Bevölkerung. In einigen Regionen ist das Unterholz jedoch die Heimat von Zecken, die zwei Krankheiten übertragen können, die Lyme-Krankheit oder Boreliose und die Zeckenenzephalitits.

Deshalb ist es wichtig, sich vor Zecken im Unterholz und im Wald zu schützen, indem Sie lange Hosen, lange Ärmel und eine Mütze tragen, ein Abwehrmittel verwenden und Ihre Haut und Haare regelmäßig kontrollieren.

Im Falle eines Zeckenstichs, entfernen Sie schnell die Zecke und desinfizieren Sie den Stich. Wenn Symptome innerhalb der nächsten Tage oder Wochen auftreten, konsultieren Sie einen Arzt.

Das Bundesamt für Gesundheit führt eine Karte der von Boreliose bedrohten Gebiete und eine Karte der von Zeckenenzephalitis bedrohten Gebiete.

Für weitere Informationen: Zeckenenzephalitis und Borreliose

Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29 +41 (0)27 329 04 30
Folgen Sie uns