FR DE

Tabakwerbung wird vom Nationalrat nicht verboten

Die Volksinitiative "Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung (Kinder und Jugendliche ohne Tabakwerbung)" wurde im Nationalrat mit 96 zu 84 Stimmen abgelehnt.

Diese Volksinitiative wurde 2019 eingereicht und wird von mehr als vierzig Organisationen aus dem Gesundheitsbereich unterstützt. Sie will Werbung für Tabak und Tabakprodukte, einschließlich E-Zigaretten, in Printmedien, im Internet und in sozialen Medien, auf Plakaten, in Kinos, an Verkaufsstellen und bei Veranstaltungen verbieten.

Die Gegner sind der Meinung, dass dieses Gesetz zu restriktiv ist, gegen die wirtschaftliche Freiheit verstößt - denken Sie daran, dass die Schweiz ein Tabakproduzent und der Hauptsitz mehrerer Big Tobacco Unternehmen ist - und sogar eine Verletzung unserer Grundrechte wie Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit darstellt. Sie befürchten auch, dass diese Initiative das trojanische Pferd für weitere Verbote sein wird, zum Beispiel im Bereich der Lebensmittel - denken Sie daran, dass die Schweiz der Sitz eines bekannten Big-Food-Konzerns ist!
Das Leben unserer Kinder und Jugendlichen hat kein großes Gewicht gegenüber riesigen wirtschaftlichen Interessen!
Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29
Folgen Sie uns
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok